Individuelle Kennzeichenhalter / Nummernschildhalter

Fast jeder kennt sie, und an den meisten Automobilen sind sie heute nicht mehr wegzudenken: Kennzeichenhalter. Mussten früher Nummernschilder bzw. Autokennzeichen noch mühsam mit Löchern versehen und anschließend durch Schrauben am Fahrzeug befestigt werden, übernehmen diese Aufgabe heute die praktischen Kennzeichenhalter, mit denen das Nummernschild innerhalb weniger Sekunden und völlig ohne Bohren und Schrauben am Fahrzeug befestigt werden kann.

Es gibt sie in unzähligen verschiedenen Farben und Ausführungen. Der Standard-Kennzeichenhalter besteht aus schwarzem Kunststoff und besitzt eine genormte Größe, welche sich an der entsprechenden EU-Norm orientiert. So ist der Nummernschildhalter standardmäßig 52 cm lang. Hochwertige Kennzeichenhalter verfügen über eine Schnellbefestigung, so dass das Nummernschild ohne weiteres Montagematerial direkt am Fahrzeug angebracht werden kann. Sie sind Wetter- und waschstraßenbeständig und bleichen auch nach Jahren intensiver UV-Strahlung nicht aus.

Oftmals werden Kennzeichenhalter heutzutage direkt bei der Zulassung des Fahrzeuges vom Händler bzw. Verkäufer mitgeliefert, meist versehen mit dem eigenen Werbeaufdruck. Auch Versicherungen geben diese oft bei Abschluss eines Vertrages kostenlos mit. Solche Nummernschildhalter sind allerdings in der Regel qualitativ nicht besonders gut, sie bestehen aus bruchempfindlichem Material, das mit der Zeit versprödet, Risse bekommt und somit immer leichter brechen kann.

Außerdem gefällt es längst nicht jedem, das ganze Autoleben lang mit der Werbung des Händlers, Herstellers oder der Versicherung herumzufahren, die meist auf dem Kennzeichenhalter aufgedruckt ist. Viel schöner wäre es doch, dort einen Aufdruck nach eigener Wahl aufzubringen. Genau das ist mit einem Kennzeichenhalter, der individuell bedruckt werden kann, überhaupt kein Problem. Sie haben keine Idee, was man auf einem solchen Nummernschildhalter verewigen könnte? Wir haben einige Anregungen für Sie:

  • Die Namen Ihrer Kinder
  • Den Namen Ihres Lieblings-Fußballvereins
  • Einen flotten Spruch, mit dem Sie Ihren Hintermann beeindrucken oder belustigen können
  • Ihre Hobbys
  • Warnhinweise für die hinterher Fahrenden (zum Beispiel „Abstand halten“)
  • Die Internetadresse Ihrer Webseite
  • Werbung für Ihr Unternehmen

Individuelle Kennzeichenhalter unterstreichen die Persönlichkeit und die Vorlieben des Fahrzeugbesitzers und geben Raum zur persönlichen Entfaltung.

Worauf ist beim Kauf eines individuellen Kennzeichenhalters zu achten?

Wer seinen Nummernschildhalter individuell bedrucken lässt, der möchte an diesem lange Freude haben. Daher sollte insbesondere auf die Qualität des Materials geachtet werden. Hochwertige Kennzeichenhalter bestehen nicht aus Hartplastik, sondern aus einem flexiblen und damit bruchfesten Kunststoff, zum Beispiel Polypropylen. Der Aufdruck sollte mit einer besonders witterungsbeständigen Farbe erfolgen, die zudem waschstraßenbeständig ist. Besondere Individualisierungsmöglichkeiten offenbaren Nummernschildhalter, die in verschiedenen Farben lieferbar sind. So kann der Kennzeichenhalter optimal auf die Farbe des Fahrzeugs abgestimmt werden.

Achten Sie außerdem auf die Größe des Kennzeichens. Normalerweise sind diese immer auf die Nummernschild-Normgröße in Deutschland ausgelegt. Falls das Fahrzeug jedoch ein kleines Kennzeichen besitzt, ergibt sich mit einem Standard-Kennzeichenhalter eine unschöne Optik, da das Nummernschild diesen nicht vollständig ausfüllt. Hierzu halten einige Hersteller speziell angepasste Kennzeichenhalter bereit, die ebenfalls individualisiert werden können.

Fazit

Individuelle druckbare Nummernschildhalter können viele Funktionen erfüllen. Sie sorgen dafür, dass Ihre persönliche Botschaft im Straßenverkehr auffällt und gelesen wird. Gerade für Menschen, die ihr Hobby oder auch das eigene Unternehmen publik machen möchten, bieten individuell bedruckbare Kennzeichenhalter eine günstige und effektive Möglichkeit.

Autokennzeichen – individuell gedruckt als Aufkleber

Für manche ist das Autokennzeichen einfach nur ein lästiges Übel – sie nehmen es hin, weil der Staat es so verlangt. Für andere dagegen bedeutet das Nummernschild eine Möglichkeit, ihre Persönlichkeit bzw. die persönlichen Vorlieben darzustellen. Nicht umsonst macht ein Großteil der Fahrzeughalter von der Möglichkeit gebrauch, ihre Initialen auf dem Nummernschild zu verewigen, auch wenn dies bei der Zulassung einen Aufpreis bedeutet.

Autokennzeichen sind also für viele Menschen mehr als nur ein Ausdruck der Bürokratie in Deutschland. Sie hängen sich die alten, abgelaufenen Kennzeichen in die Garage und erfreuen sich immer wieder daran. Schließlich sind diese mit schönen Erinnerungen an die vergangenen Fahrzeuge verbunden.

Doch auch das aktuelle Kennzeichen möchten einige gerne nutzen, zum Beispiel um damit einen Parkplatz zu kennzeichnen oder die Garageneinfahrt freizuhalten. Zwar besteht grundsätzlich die Möglichkeit, sich bei einem Schilderdienst zusätzliche Kennzeichen – wie sie auch am Fahrzeug verwendet werden – ganz nach Wunsch herstellen zu lassen, allerdings sind diese nicht gerade günstig zu haben. Ein herkömmliches Metall-Kennzeichen mit reflektierender Grundplatte und Bedruckung nach den Anforderungen der Straßenverkehrsordnung schlägt, je nach Anbieter, mit 20 bis 40 Euro zu Buche.

Geht das nicht auch günstiger?

Natürlich geht das! Mit einem Nummernschildaufkleber in Originalgröße können Sie Ihr Kennzeichen überall dort anbringen, wo Sie es wünschen. Zwar handelt es sich hierbei nicht um ein nach der Straßenverkehrsordnung erlaubtes Kennzeichen, es darf also nicht an Fahrzeugen angebracht werden, doch das ist für die meisten Verwendungszwecke völlig ohne Belang. Sie haben keine Idee, was Sie mit einem individuellen Nummernschildaufkleber anfangen sollen? Dann haben wir hier einige Anregungen für Sie.

Reservierung von Parkplätzen

Es wurde bereits angeschnitten: Gerade in Städten und Ballungsgebieten wird die Parkplatznot immer größer. Wohl dem, der einen eigenen bzw. gemieteten Parkplatz für sein Fahrzeug besitzt und dieses jederzeit dort abstellen kann. Ein Problem ergibt sich allerdings immer dann, wenn andere Verkehrsteilnehmer nicht wissen oder bemerken, dass der Parkplatz für seinen Besitzer reserviert ist. Nicht wenige Menschen ärgern sich ständig darüber, dass ihr teuer bezahlter Parkplatz von anderen Fahrzeugen besetzt ist. Mit einem Nummernschildaufkleber, gut sichtbar am Parkplatz angebracht, umgehen Sie dieses Problem und zeigen jedem anderen Verkehrsteilnehmer, dass dieser Platz für Sie bzw. Ihr Fahrzeug reserviert ist.

Kinderfahrzeuge

Viele Kinder besitzen heute ein eigenes Tretauto oder Elektrofahrzeug, mit dem sie natürlich die Gewohnheiten der Erwachsenen nachahmen möchten. Und so freut sich jedes Kind, das ein solches Fahrzeug sein eigen nennt, über ein individuelles Nummernschild, wie es auch Papa und Mama an ihrem Fahrzeug haben. Zudem sorgt der Nummernschildaufkleber dafür, dass das Kinderfahrzeug jederzeit eindeutig zu identifizierten ist.

Werkstatt/Hobbyraum/Partykeller

Nummernschilder sind eine sehr schöne Dekoration für Hobbyräume, Werkstätten und Partykeller. Die alten, abgelaufenen Kennzeichen von vergangenen Fahrzeugen sehen jedoch oft verbeult und unschön aus. Viel schöner ist es, mit einem individuell gestalteten Kennzeichenaufkleber den jeweiligen Raum zu verschönern.

Fazit: Kennzeichenaufkleber sind praktisch, schön und vielseitig verwendbar!

Für welchen Zweck auch immer Sie Ihren Kennzeichenaufkleber verwenden möchten, er ist die günstige und praktische Alternative zum herkömmlichen Kennzeichen, lässt sich auf jeder glatten Fläche innerhalb von Sekunden anbringen und bei Bedarf auch wieder rückstandslos entfernen. Die hochwertige Qualität lässt die Aufkleber auch nach Jahren noch zuverlässig haften, sie bleichen nicht aus und das Material versprödet nicht.

Nummernschild-Sticker

Die Kennzeichen am eigenen Auto oder dem Motorrad sind notwendig, aber manchmal auch einfach nur lästig. Viele empfinden sie als störendes Element und würden sie am liebsten demontieren. Dabei erfüllt das Kennzeichen eine sehr wichtige Funktion. Es ermöglicht, jedes Fahrzeug seinem Halter zuzuordnen und dokumentiert, dass eben dieses Fahrzeug ordnungsgemäß für den Straßenverkehr zugelassen und versichert ist.

Viele Menschen würden ihr Kennzeichen jedoch gerne etwas verschönern. Schließlich bieten gerade die modernen Euro-Kennzeichen dafür genug Möglichkeiten, insbesondere seit dem auf dem vorderen Nummernschild die Plakette für die Abgasuntersuchung vor einigen Jahren durch ein geändertes Prüfverfahren weggefallen ist.

Findige Unternehmer haben sich diesen Wunsch von Auto-, Motorrad- und Nutzfahrzeugbesitzern zu Herzen genommen und bieten inzwischen ein großes Sortiment verschiedener Nummernschild-Sticker an.

Doch was ist das überhaupt?

Es handelt sich hierbei nicht um einen Aufkleber in Form des Kennzeichens (diese gibt es ebenfalls im Handel zu kaufen), sondern um kleine Sticker, die auf dem Kennzeichen angebracht werden. Es gibt sie beispielsweise in runder Form in der gleichen Farbe wie das links auf dem Kennzeichen befindliche Euro-Feld, versehen mit verschiedensten Motiven. Diese Aufkleber können dann in das von Sternen umrankte Euro-Feld hineingeklebt werden. Als Motive sind beispielsweise stilisierte Hobby-Abbildungen zu finden, aber auch Länderflaggen, Markenlogos von Fahrzeugherstellern, persönliche Initialen und vieles mehr. Die Fantasie kennt hier keine Grenzen.

Neben den speziell für das Euro-Feld vorgesehenen Aufklebern gibt es weitere Nummernschild-Sticker, die zwischen die Buchstaben bzw. Ziffern – wo sich früher zumindest auf dem vorderen Nummernschild die Plakette der Abgasuntersuchung befand – angebracht werden. Auch hier gibt es eine große Auswahl verschiedenster Motive im Handel.

Sind Nummernschildaufkleber gesetzlich zulässig?

Grundsätzlich ist jede Veränderung an einem amtlichen Kennzeichen unzulässig. Ergo sind auch kleine Aufkleber für die Nummernschilder laut der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung nicht erlaubt. Trotzdem verkaufen sich die Aufkleber gut und viele Anwender berichten, bereits seit Jahren problemlos mit diesen unterwegs zu sein. Selbst der TÜV bemängelt die kleinen Aufkleber in der Regel nicht.

Trotzdem sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass er bei einer Kontrolle durch die Polizei oder auch bei einem Unfall Probleme bekommen kann. Zumindest muss damit gerechnet werden, die Aufkleber im Rahmen der Verkehrskontrolle direkt vor Ort entfernen zu müssen. Ein Verlust der Fahrzeugzulassung bzw. des Versicherungsschutzes ist aufgrund der geringfügigen Änderungen nicht zu erwarten, zumindest ist ein solcher in Verbindung mit dem Nummernschild-Sticker noch nicht bekannt geworden.

Fazit: Individualisierung ist Trumpf!

Jeder Mensch sucht nach Individualisierung, man möchte seine persönlichen Vorlieben gerne auch am Fahrzeug zum Ausdruck bringen. Die kleinen Nummernschildaufkleber bieten diese Möglichkeit, sie sind allerdings auf öffentlichen Straßen nicht zugelassen. Bei einem günstigen Preis von wenigen Euro dürfte es den meisten Käufern jedoch nichts ausmachen, wenn die Polizei diese im Rahmen einer Verkehrskontrolle vor Ort entfernt.

Anti-Blitzer-Folien

Es ist schneller passiert, als man denkt: Einmal kurz nicht aufgepasst, etwas zu schnell gefahren und – rums – geblitzt worden. Das grelle rote Licht im Auge tut in der Regel weniger weh als das, was dann folgt: eine Verwarnung oder ein Bußgeldbescheid. Im schlimmsten Fall ist das Ganze auch noch mit einem Fahrverbot und Punkten in Flensburg verbunden. Ein teurer und ärgerlicher Spaß also – da wünscht sich mancher, der Blitzer hätte einfach das Nummernschild nicht erkannt.

Genau mit dieser Hoffnung werben immer wieder Hersteller und Importeure für spezielle Folien, die über das komplette Nummernschild geklebt werden. Wird das Fahrzeug anschließend geblitzt, so ist das Nummernschild laut Angaben des Herstellers für die Kamera nicht mehr lesbar. Erreicht werden soll dieser Effekt durch eine starke Reflexion, die den Blitz sozusagen zurückspiegelt und dadurch auf dem Foto lediglich einen hellen Fleck hinterlässt, so dass das Nummernschild nicht mehr zu erkennen ist.

Das funktioniert das wirklich, und wie sieht diesbezüglich die rechtliche Lage in Deutschland aus?

Zunächst einmal: Die modernen Blitzgeräte sind technisch so fortschrittlich, dass Blitzer-Folien für das Nummernschild in der Regel nicht mehr den gewünschten Effekt erzielen. Selbst bei entsprechender Reflexion kann meist durch den Einsatz von Computertechnik das dahinter liegende Nummernschild problemlos erkennbar gemacht werden. Außerdem kommen immer öfter lasergestützte Systeme zum Einsatz, bei denen die Blitzer-Folie überhaupt keine Wirkung zeigt.

Versprechen können die Hersteller und Händler also viel. Ob das Ganze letztendlich eingehalten wird, zeigt sich erst im Ernstfall. Und genau hier könnte es durch die Nutzung von Anti-Blitzer-Folie zu großen Problemen kommen.

Grund dafür ist die rechtliche Lage in Deutschland. Wer Veränderungen an einem amtlichen Kennzeichen vornimmt, begeht laut Gesetz eine Urkundenfälschung, die mit Geldstrafe oder sogar bis zu einem Jahr Freiheitsentzug geahndet wird. Nun kann man sich darüber streiten, ob das einfache Aufziehen einer Folie wirklich eine solche Änderung und somit eine Urkundenfälschung darstellt. Die Gerichte sind darüber unterschiedlicher Meinung. Doch ob Urkundenfälschung oder nicht – auch wenn die Richter es nicht als solche ansehen, ist die Veränderung von Nummernschildern in Deutschland trotzdem verboten.

Sollten Sie also mit einem durch Folie beklebten Kennzeichen erwischt werden, so droht Ihnen nicht nur die Strafe wegen zu schnellen Fahrens bzw. Überfahren einer roten Ampel, sondern obendrauf auch gleich noch ein saftiges Bußgeld wegen der Veränderung am Kennzeichen. Da die Hersteller der Blitzer-Folien in der Regel jede Haftung für Folgeschäden ablehnen, bleiben Sie auf den Kosten komplett selbst sitzen.

Und nicht nur das: Schaut man sich die Preise für angebliche „Hightech-Blitzer-Folien“ einmal an, so fragt man sich zwangsläufig, ob es nicht günstiger wäre, ein- oder zweimal im Jahr mit moderat überhöhter Geschwindigkeit geblitzt zu werden. Oft kosten die Folien bis zu 100 Euro – eine Investition, die anderweitig sicherlich viel besser angebracht wäre.